Aktuell

Jens Stickel: Zehn einundzwanzig (Detail), Lack, Dreck, Acryl, Baumwolle, Holz, 396 x 299 x 7 cm

Jens Stickel, PAM (Detail), 2013, Foto: Marc Doradzillo

 

Jens Stickel
Kronen und Brücken

Eröffnung: Freitag, 15. April 2016, 19 h
Einführung Jörg van den Berg im Gespräch mit Jens Stickel

Ausstellungsdauer: 16. April bis 19. Juni 2016
Ort: Kunstverein Friedrichshafen | Buchhornplatz 6 | 88045 FN

Jens Stickel ist Maler. Sein Blick auf die Welt scheint weniger von einem Interesse an den Selbstverständlichkeiten der Dinge als an deren farblichen Oberflächen geleitet zu sein. So zeigt sich Farbe in seinen teils großformatigen Bildern als ein Gegenstand, an und mit dem der Maler handelt. Die Farbe als Farbding, dem der Betrachter gegenüber steht, lässt nur erahnen, was ihr unter den Händen (und Füßen) des Malers wiederfahren ist. Das Malen wird zur Maltat. Dabei verzichtet Stickel auf jede notorische Ich-Setzung. Stickels Bilder stehen dem Betrachter als Dinge entgegen. Als gemalte Bilder sprechen sie über Wirklichkeit anders als in Kategorien der Wirklichkeit.

mehr Information